History

History


Anfang Februar 1924 wurde an der Badenerstrasse 109 das erste Lichtspieltheater der Stadt Zürich eröffnet. Das Kosmos war der erste von insgesamt fünf grossen Stummfilmpalästen (Kosmos, Orient, Scala, Apollo, Forum), in denen das Zürcher Publikum die damaligen Götter der Leinwand, wie Rudolpho Valentino, Greta Garbo, oder Conrad Veidt bewundern konnte.

Das 1923 von Architekt Ernst Zuppinger in Angriff genommene Bauwerk war in seiner Konzeption bereits als Kino angelegt und war als solches auch der erste Zürcher Kinobau mit einem kreissektorenförmigen Grundriss, der aussieht wie ein Stück Torte.

An der schmalen Frontseite befanden sich damals neben der Leinwand auch eine Bühne und ein Orchestergraben. Die Stummfilme wurden in der Regel von einem Pianisten oder einem Orchester live begleitet und auch Veranstaltungen ohne Film kamen auf der Bühne zur Aufführung.

In den 60/70er Jahren wurde das Kosmos im Volksmund als Revolverküche bezeichnet. Damals liefen vor allem in den Kinos an der Langstrasse zwei Filme hintereinander zum Preis eines Eintritts, sogenannte Doublefeatures. Meist handelte es sich dabei um einen Krimi und einen Western. Zwei verschiedene Genres, aber in beiden fallen regelmässig Schüsse. Darum auch die Bezeichnung Revolverküche.

Danach kam der erste Umbau. Das Kino wurde modernisiert, Balkon und Parterre blieben bestehen und der Name Kosmos wurde in Plaza umgewandelt. Zu bewundern waren Actionfilme und Live Veranstaltungen gab es in der Regel keine mehr.

Mit dem Zeitalter der Multiplexkinos kam die nächste Umstrukturierung. Aus einem Kino wurden drei Sääle und eine Bar, die nicht nur für Kinogänger offen war.

Währen den 30/40er Jahren befand sich in den Parterre Räumlichkeiten des Plaza übrigens ein Damenkonfektionsgeschäft, das mehrfach den Besitzer wechselte und dermassen schlecht lief, dass es von den Aussersihlern als “Leichenhalle“ bezeichnet wurde.

Kurz nach der Umgestaltung zum Multiplexkino wechselten die Betreiber der Bar und aus der Plaza Bar wurde die Plazda Bar. Um diese Gruppe aufstrebender Zürcher Gastronomen formierte sich 2010 die Plaza Kosmos AG welche ab September desselben Jahres die Räumlichkeiten des Kino Plaza übernahm und in ein Veranstaltungslokal umgestaltete. Die Bühne des Lichtspieltheaters Kosmos ist nun wieder dort wo sie 1924 einst war.

Comments are closed.